Bratnudeln

Was machen mit den Spaghettiresten vom Vortag? Wegschmeißen? Dem Hund geben? Nein, Bratnudeln machen. Die schmecken ganz anders als Spaghetti mit roter Soße und daher fehlt es auch an der Abwechselung nicht.


Nudeln klein schneiden und in eine heiße Pfanne mit Olivenöl geben. Immer wieder wenden. Denken Sie daran, dass Nudeln (genauso wie Kartoffeln) beim Braten schnell in einer Pfanne anpappen können. Also entweder eine hervorragend beschichtete Pfanne verwenden oder mit dem Holzlöffel schaben wie ein Weltmeister.


Zwischendurch (oder vorher, je nachdem, wie man es sich zutraut) Zwiebeln und Speck (oder Schinken, je nach Vorliebe) in Würfel schneiden.

Wenn die Bratnudeln leichte Bräune bekommen haben, rührt man erst die Schinkenwürfel unter und etwas später die Zwiebeln.

4 Eier in ein Rührgefäß geben und mit Salz, Pfeffer, Chillie und Muskat würzen. Einen Schuss Milch dazu geben. Alles gut verquirlen.


Wenn die Bratnudeln den von Ihnen bevorzugten Bräunungsgrad erreicht haben, die Flamme runterdrehen und die Eiermischung über die Nudeln geben. Anstocken lassen und die Masse drehen (ich selbst gehe dabei in Vierteln vor).

Servieren, beispielsweise mit Gewürzgürkchen und / oder Perlzwiebeln (ist mir gestern nicht eingefallen, sonst hätte es noch ein entsprechendes Foto gegeben).

Ketchup schmeckt übrigens auch sehr lecker zu Bratnudeln. Variieren Sie einfach die Beilage nach eigenem Geschmack.

Man könnte auch darüber nachdenken, eine asiatische Variante des Rezepts zu machen, also mit Frühlingszwiebeln und Teriyaki-Soße im Ei-Gemisch statt Milch. (Selbst ausgeführt habe ich diese Idee noch nicht.)

Kommentare

  1. Ich hebe Nudeln immer auf und mache Bratnudeln daraus. Allerdings wäre ich nie auf die idee gekommen, eine Milch/Eier Mischung draufzugeben.^^ Ich hebe auch Soße auf und dann brate ich das halt alles zusammen in der Pfanne, bis es heiß ist. Fertig. Mal schaun, wie diese Variante so schmeckt.

    AntwortenLöschen
  2. Save my day :-) Supi , werd ich heute mittag mal ausprobieren ...

    Kochanfänger hat zu danken ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen