Buletten mit Kapern und Bordeauxsoße


Mittlerweile machen wir Buletten nur noch mit Rinderhack statt halb und halb.

Da wir noch einen Rest altes Baguettebrot hatten, haben wir dieses eingeweicht statt Brötchen. Das war eine hervorragende Idee von uns, denn das Baguette hat die Buletten hervorragend geschmacklich verfeinert.


Das Rinderhack hat der Küchenhelfer mit Salz, Pfeffer und Thymian gewürzt. Hinzu kam ein Ei und das ausgequetschte Baguette. Während er das Hack schön vermengt und geknetet hat, habe ich an meinem Aperitif genippt.

Nachdem das Hack gut durchgeknetet worden ist, in einem letzten Arbeitsgang die Kapern vorsichtig hineinarbeiten.


Aus dem Hack Buletten formen.


In der Pfanne bei mittlerer Hitze von zwei Seiten raten (wir nehmen Olivenöl oder Butterschmalz als Bratfett).


Dazu gab es in der Pfanne mit Butter gebräunte Kartoffeln (heiß braten) und Soße aus dem abgelöschten Bratensatz, mit Demi Glace abgeschmeckt und einem guten Schuss Bordeaux. Die Soße wurde nach Hausfrauenart gebunden (Soßenbinder). Mit dem Reduzieren habe ich es nicht so.

Die Erbsen und Möhrchen wurden kurz in Butter erhitzt und mit Thymian abgeschmeckt.

Kommentare