Mehl sieben?

Ich siebe mein Mehl quasi nie. Ich verstehe die Sache mit dem Sieben einfach nicht. Soll das Klümpchen vermeiden oder ist es eine historisch gewachsene Angewohnheit aus früheren Jahrhunderten, als man manchmal "Verunreinigungen" aus dem Mehl sieben musste?

Einmal habe ich das Mehl gesiebt, weil ich die Probe auf`s Exempel machen wollte. Das Ergebnis war ... nix. Das gesiebte Mehl ließ sich genauso gut bzw. schlecht verarbeiten wie ungesiebtes Mehl. Eventuelle Klümpchen werden von mir durch Rühren beseitigt. Sie entstehen mit gesiebten Mehl genauso wie mit ungesiebten.

Also verpulvere ich meine Zeit nicht damit, das Mehl zu sieben.

Kommentare