Mein Diaettagebuch (Woche 5)



Freitag, der 15.10. bis Samstag, den 16.10.2010:

Mittlerweile hat sich bei mir über die 5 Wochen so viel Hunger in meinem Körper angesammelt, dass mein Kreislauf verrückt spielte. Also Fastenbrechen!
Samstag gab es beim Lieblingsitaliener ein Steak mit Gorgonzolasoße und in Öl geschwenkter Gemüsebeilage. Da ich danach immer noch Hunger hatte, habe ich mir noch einen mit Käse überbackenen Kartoffel/Brokkoli-Auflauf zum Mitnehmen bestellt. Den habe ich Abends beim Lieblingsserien gucken zur Hälfte verputzt, die andere Hälfte habe ich dann am Samstag mit Diätfrikadellen von Weihgt Watchers zum Abendessen gegessen. Die Soße habe ich dann noch mit dem leckeren Weißbrot vom Italiener aufgestippt.

Mein Appetitzentrum und mein Kreislauf hat sich mittlerweile stabilisiert und ich kann (hoffentlich) mit der Diät weitermachen.

Mittwoch, 13.10. bis Donnerstag, 14.10.2010:

Schnitzel mit Sahnezwiebelsoße aus dem Ofen mit Kartoffeln. Die Sahne war wieder Halbfettsahne zum Kochen. Diese wurde mit Pulverzwiebelsuppe verrührt und über die Schnitzel gegossen. Dann etwa 25 bis 30 Minuten im Ofen bei 175 Grad backen.

Dienstag, 12.10.2010:

Ich hatte nicht unterdrückbaren Apetit auf Matjes in Sahnesoße. Eventuell hatte ich ein Salzdefizit?! Da ja während einer Diät Sahnesoße ein NoGo ist, habe ich mir eine Packung Majes in Zwiebelsud gekauft und aus dem Sud mit Magerjogurt eine Soße gerührt.

Das hat vielleicht ekelig geschmeckt, aber nicht, weil meine Rezeptidee nicht wohldurchdacht gewesen wäre, sondern weil der Matjes in Lorbeerblatt und Piment (war es, glaube ich), eingelegt gewesen ist. In dieser Art und Weise eingelegt, hatte ich Matjes noch nie gegessen und werde es auch nie wieder tun (schüttel).

Die Grundidee, Matjes in Jogurtsoße, hat mir jedenfalls zugesagt und wenn ich den ekeligen Lorbeergeschmack mit Matjes aus meiner Geschmackserinnerung getilgt habe, werde ich einen zweiten Anlauf mit "richtigem" Matjes wagen.

Sonntag, 10.10. bis Montag, 11.10.2010:

Japanische Nudelsuppe à la Tampopo (Rezept folgt, ich überlege noch, ob ich es als Video drehe oder als Blogeintrag verfasse.)

Kommentare