Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Freitag, 29. Juli 2011

Mein Kuehlschrank

Bei Täglich Freude am Kochen habe ich den Kühlschrank-Tag entdeckt und da dachte ich spontan, ich mache da einfach Mal mit. Für das Foto habe ich nix aufgeräumt, allerdings habe ich den Kühlschrank zufällig vor einigen Tagen ausgewischt.



Ergiebig ist mein Kühlschrank nicht. Zwar habe ich schon für die Kochaktion am Sonntag das Fleisch eingekauft, es befindet sich allerdings im Eisfach. Ich friere übrigens gerne ein, dem Grunde nach alles, was sich einfrieren lässt. Lieber friere ich meine Vorräte und Essensreste ein, als sie wegzuschmeißen. Wenn ich keine Lust auf Kochen habe, liebe ich es, einfach in die Gefriereinheit zu greifen und das Vorgekochte hervorzuholen. Meine Gefriereinheit befindet sich unter dem Kühlschrank, hat drei große Fächer und ist quasi immer unordentlich (im Gegensatz zum Kühlschrank, der eigentlich immer ordentlich ist).

Wie Sie sehen, kaufe ich mir die allseits verpönten Trinkjogurtflaschen mit dem probiotischem Zeug, allerdings in der preiswerteren Ja-Variante. Außerdem schmecken mir die Jas besser. Gegen diese Trinkjogurts kann man sagen, was man will, aber ich stecke sie mir oft in die Handtasche und nehme sie als kleine Wegzehrung mit. Sie sind von der Größe und vom Energiegehalt für mich ein idealer Zwischensnack und für mich gut für den Kreislauf. An die besondere Wirkung probiotischer Jogurtkulturen glaube ich übrigens nicht.

Kommentare :

  1. Liebe Carmen
    Alles perfekt aufgeräumt! Super! Gestern habe ich Johannisbeeren eingefroren. So kann ich den Sommer im Winter noch geniessen....
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ist für meine Verhältnisse ein bisschen wenig drinn. Sonst alles top. Mach dir keinen Kopf wegen des Jogurt's. Wir sind alle keine Engel:)

    AntwortenLöschen

Blogroll