Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Dienstag, 20. Dezember 2011

Essen warmhalten

Wie halten Sie eigentlich den Braten oder die Kartoffeln warm, wenn Sie vor dem Servieren noch etwas zu erledigen haben, beispielsweise die Soße zu machen?

Wir haben früher, ganz klassisch, den Kartoffeltopf in ein sauberes Küchenhandtuch gewickelt und ihn ins Bett gestellt. Mittlerweile haben wir Töpfe, die die Wärme so gut speichern, dass die Kartoffeln auch nach dem Abgießen noch eine ausreichende Weile heiß bleiben.

Der Braten kommt in unsere Mikrowelle, die auch Umluft hat und deren Garraum man deshalb bei Bedarf auf Warmhaltetemperatur heizen kann. Und wenn dann kurz vor dem Servieren die Mikrowelle noch 30 Sekunden angestellt wird, ist der Braten wieder heiß.

Mit dem Warmhalten im Backofen habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht, da wird mir das Fleisch schnell zu trocken. Hätte ich die Mikrowelle nicht, könnte ich mir vorstellen, eine Styroporkiste zu verwenden. Die gibt`s sogar klappbar.

Ganz was Feines wäre natürlich eine Küche mit Warmehalteschublade.



1 Kommentar :

  1. Ja so ne schicke Wärmhalteschublade habe ich auch nicht, aber mein Backofen ist so Spitze den kann man schon ab 50°C hochheizen, die Temperatur hält er bis auf 2 °C bei mir ist noch nix schief gegangen. Ich kann mich auch noch daran erinnern das meine Oma das Essen aus dem bett geholt hat , aber dank AMC brauche ich das nicht mehr .
    Ich besitze zwar eine Mikrowelle/grill, doch die habe ich noch nie benutzt, die staube ich immer nur ab ;o)


    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen

Blogroll