Linseneintopf mit schwarzen Bohnen


Vor einiger Zeit haben Cliff und ich eine Packung schwarze Bohnen gekauft. Als wir uns letzte Woche überlegt haben, welchen Eintopf wir kochen, hatte ich die Idee, Linsen mit schwarzen Bohnen zu kombinieren. Es ist ein Linsen-Bohneneintopf daraus geworden.

Zutaten:

Linsen und schwarze Bohnen im Verhältnis 2 zu 1,
1 Bund Suppengrün,
1 Kasslerknochen,
Kasslerlachsfleisch (Menge bitte nach Ihrem eigenen Geschmack)
etwas Schinkenwürfel,
Kartoffeln (nicht allzu viele, es ist kein Kartoffeleintopf,
1 große Zwiebel,
Salz (wahrscheinlich nicht, im Kassler und Schinken ist schon genug), Pfeffer, Chilipulver und Worcester Sauce (oder Maggi) zum Abschmecken, etwas Kartoffelpüreepulver zum Andicken

Zubereitung

Linsen und Bohnen einen Tag vorher in reichlich Wasser einweichen:


Wir haben die Linsen mit den Bohnen eingeweicht, obwohl die laut Packung die Bohnen eine höhere Garzeit hatten. Wir haben die Linsen einfach länger mitkochen lassen, hat denen auch nicht geschadet.

Bohnen und Linsen mit dem Einweichwasser und dem Kasslerknochen auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wahrenddessen die Petersilienwurzel und die Knollensellerie klein schneiden und in den Topf zum Mitkochen geben. Ich mag es, wenn das komische Zeug zerkocht ist und gebe es deshalb früh mit zum Eintopf.

Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden.

Zwiebel schneiden.

Lauch schneiden.

Kartoffeln und Möhren ca. 20 Minuten vor dem Ende der Garzeit in den Eintopftopf geben. Eventuell heißes Wasser nachgießen.

Schinken mit den Zwiebeln anbraten. Zum Eintopf geben.

Kassler Lachfleisch in Würfel schneiden. In den Eintopf geben.

Eintopf würzen, ggf. mit etwas Kartoffelpüreepulver ein bisschen andicken.

Lauch ganz zum Schluss reingeben.

Fertig! Machen Sie sich nicht so viel Gedanken um die Garzeit, schadet nicht, wenn das Zeug länger kocht als auf den Packungen von Linsen und Bohnen steht, Flamme immer schön klein halten, dass der Eintopf gerade ein bisschen simmert.

Die Bohnen haben zu den Linsen wirklich gut gepasst. Für uns ist das Experiment gelungen.

Kommentare

  1. Hast du schon mal etwas anderes mit schwarzen Bohnen gemacht?
    Ich schleiche immer um solche Hülsenfrüchte herum und kaufe sie dann nie, weil ich nicht weiß, was ich damit machen soll.
    Linsensuppe essen wir sehr, sehr gerne, und ich mache sie genauso wie du :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wollten die schwarzen Bohnen eigentlich ins Chili con Carne geben. Demnächst werden wir wohl Mal schwarzes Bohnenpaste damit machen zum Bestreichen von Nachos und Tortillas :-)

      Löschen
    2. Hm, Chili mit schwarzen Bohnen kenne ich noch nicht.
      Bohnenpaste klingt für mich interessant, aber ob das was für meine Männer ist ... Ach, einfach mal ausprobieren.

      Löschen
    3. Keine Ahnung, ob es üblich ist, Chili con Carne mit schwarzen Bohnen zu machen, ich wollte es einfach ausprobieren. Bohnenpaste ist ein Wunsch von Cliff, schmeckt gut, das Aussehen lässt zu wünschen übrig.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen