Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Samstag, 30. November 2013

Bulgur mit angerösteten Kichererbsen und Scampi


Zutaten:

1/2 Tüte Bulgur,
1 Dose Kichererbsen,
Knoblauch, so viel Sie mögen und so geschnitten, wie es Ihnen passt,
ein bis zwei handvoll Porree (hatten wir schon fertig geschnitten im Eisfach) oder eine klein geschnittene Zwiebel,
Olivenöl,
Ras el Hanout,
Pfeffer, Salz, etwas Chilipulver aus der Mühle.

Zubereitung:

Einen Schuss Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Bulgur hineingeben und leicht anrösten. Bulgur an den Pfannenrand schieben und den Porree in die Mitte geben. Noch einen Teelöffel Öl drüber und den Porree durch die Hitze schwenken, dann den klein geschnittenen Knoblauch hinzu geben. Bulgur, Porree und Knoblauch miteinander vermengen. Die Flamme herunterdrehen. Mit dem Bohnenwasser ablöschen und noch etwas Wasser (oder Brühe oder Weißwein) zum Bulgur geben. Die Pfanne abdecken und den Bulgur gar ziehen lassen. Zwischendurch beim Umrühren auch schon Mal mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Ich lasse Bulgur etwa doppelt so lange gar ziehen, als auf der Packung steht. Ansonsten habe ich immer den Eindruck, er ist noch halb roh.

Die Kichererbsen müssen gut abgetropft sein, damit sie in etwas Olivenöl in einer Pfanne angeröstet werden können. Nachdem dies erledigt ist, Kichererbsen warm stellen, eventuell etwas Meersalz hinzu geben.

Scampi mit dem Ras el Hanout bestreuen (wir haben ungefähr einen Moccalöffel genommen) und durchmengen. In der Pfanne anbraten.

Essen auf dem Teller anrichten, Dekobeispiel oben.

Follow my blog with Bloglovin

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Blogroll