Sausage and Mash Pie


Zutaten:
  • Würstchen: So viele Würstchen, dass sie den Boden der Auflaufform im längs aufgeschnittenen Zustand bedecken. Sie können die Würstchen natürlich auch ganz verwenden.
  • 2 Tüten Kartoffelpüree nebst Wasser und Milch,
  • 2 bis 4 mittelgroße Zwiebeln, zu Zwiebelringen geschnitten,
  • 1 Schnapsglas Scotch,
  • 1 Packung Bratensoße Extra von Knorr für 1/4 l Wasser (oder 1/4 l Rinderfond),
  •  einige Spritzer Worcester Sauce,
  • Salz, Pfeffer und Chili zum Abschmecken,
  • etwas Butter und Bratfett (wir haben selbst gesammeltes Gänsefett von der Weihnachtsgans verwendet).
Zubereitung:
  • Zutaten vorbereiten,
  • Pie aufbauen,
  • Pie überbacken.
Wir haben keine Berührungsängste mit Convenience-Produkten, sofern wir sie für gut halten. Sie können das Kartoffelpüree natürlich auch selbst machen (Kartoffeln schälen, kochen, stampfen), wir nehmen Kartoffelpüree aus der Tüte und zwar ganz bewusst das namenlose von Lidle oder Aldi. Der Grund dafür ist, dass man bei den Namenlosen a.) mehr Inhalt für sein Geld bekommt und b.) dort weniger Zusatzstoffe drin sind als bei den Marktführern. Insbesondere sind bei den teuren Markenpürees Geschmacksstoffe zugesetzt. Wir mögen das nicht, weil wir selbst entscheiden möchten, welche Geschmacksnuance unser Püree bekommen soll.

Wir haben einen kleinen Trick beim Zubereiten des Pürees aus der Packung. Wer gerne Butter am Ende des Zubereitungsvorgangs hinzu tun möchte (und das wird auf vielen Packungen auch empfohlen), muss die Menge der Butter vom Wasser oder von der Milch abziehen, weil das Püree ansonsten zu matschig wird.

Wir haben unser Püree mit etwas Butter, Salz, Pfeffer und Chili abgerundet (vorsichtig beim Salzen sein, die Würstchen geben noch viel Salz beim Überbacken ab):


Die Würstchen anbraten, etwas abkühlen lassen und dann der Länge nach aufschneiden. Beiseite legen.



Zwiebeln in der Pfanne leicht anbräunen, mit dem Scotch ablöschen, 1/4 l Wasser dazu geben, aufkochen lassen, Soßenpulver einrühren. Ein paar Spritzer Worcester Sauce dazu geben. Wenn Sie Rinderfond verwenden, sollten Sie die Soße etwas andicken. (Wenn Sie angedickte Soßen nicht mögen, dann lassen Sie sie ganz weg, denn Ihr Pie weicht Ihnen durch, wenn Sie labbrige Brühe verwenden.)



Würstchen mit der Schnittkante nach unten in die Auflaufform geben. Zwiebeln darüber streichen, dann das Püree. Püree mit einer Gabel kerben.





Form in den auf ca. 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben, ca. 20 Minuten überbacken.


Kommentare