Handtasche Schottenkaros

Die Schottenkaromode ist ja schon wieder etwas abgeflaut. Ich mag Schottenkaros und für mich sind sie keine Frage der aktuellen Mode, sondern Klassiker. Ich trage sie, wann immer mir das in den Sinn kommt.

Letztens als Geschenk von Cliff ins Haus getrudelt ist mir diese Tasche:


Auf dem Foto wirkt sie etwas zu orange, in Wirklichkeit sind die Karos rot. Die Reißverschlüsse mit den Ketten sind Dummis. Die Tasche ist innen gefüttert, hat ein Handyfach und ein etwas größeres, in das man beispielsweise Taschentücher stecken kann. Auch das obligatorische Reißverschlussfach existiert.

Mit ihren Schottenkaros, den auffälligen Deko-Ketten und in Kunststoff gehalten, ist die Tasche natürlich plakativ. Soweit ich es beurteilen kann, wirkt sie gut verarbeitet und das Innenfutter fasst sich ansprechend an.

Ich habe mich riesig über dieses Geschenk gefreut, allerdings ist die Tasche für mich etwas zu groß, um sie als Allagshandtasche verwenden zu können, als Reisezubehör erscheint sie mir passender.

Die Tasche ist übrigens von Kassiopeya.


Kommentare

  1. Wie groß ist sie denn, wenn sie dir als Alltagstasche zu groß ist?
    Ob Schottenkaros in oder out sind, war mir eigentlich immer ziemlich wurscht :)
    Ich fand die schon als Teenie toll und heute immer noch.

    AntwortenLöschen
  2. Ich geh' grad Mal ausmessen ... (Schritte im Hintergrund) ... Ungefähr 40 x 25 x 15 cm. Es handelt sich schon um eine Handtasche und nicht um eine Reisetasche, aber ich bevorzuge eher mittelgroße Handtaschen. In diese kann man gut seinen üblichen Handtaschenkrempel plus ein Buch plus Häkel- oder Strickzeug reintun.

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Ausmessen :) Meine Alltagshandtaschen sind tatsächlich auch kleiner, denn so viel Entertainment muss ich meistens nicht mitnehmen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen