Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Mittwoch, 23. Juni 2010

Spaghetti mit Rindfleischklößchen


Gestern gab es Spaghetti mit Rindfleischklößchen. Das Rindergehackte für die Klößchen war Vormittags gekauft worden. Es war also ganz frisch und lag nicht lange in der Auslage der Fleischtheke. Und ich hatte das Gefühl, den Unterschied wirklich zu schmecken. Die Klößchen waren saftig und aromatisch.

Die Soße mache ich immer mit Tomatenmark aus der Tube. Ich habe es schon mit Dosentomaten probiert, aber die schmecken mir nicht. (Nachtrag: Mittlerweile haben wir eine ganz ausgezeichnet schmeckende Dosentomatensorte gefunden.)

Erst brate ich natürlich in der Pfanne die Fleischklößchen in Olivenöl an. Die angebratenen Klößchen gebe ich dann in eine Schüssel, die ich in der Mikrowelle warm stelle. Danach brate ich noch schnell in der Pfanne etwas Zwiebeln und zart geschnittene Knoblauchscheiben an, bevor ich mit Wasser ablösche und das Tomatenmark unterrühre. Ein guter Schluss Rotwein rundet die Soße ab.

Dieses Mal hatten wir noch eine große Tomate im Kühlschrank, die, gepellt und kleingeschnitten, ebenfalls untergerührt wurde. Das hat der Soße noch eine zusätzliche Aromanote gegeben und wird in Zukunft immer so gemacht werden.

Ich würze nach Lust und Laune, natürlich mit Salz, Pfeffer, viel Oregano und etwas weniger Thymian. Gestern hatte ich auch Lust auf Rosenpaprika und Cayenne-Pfeffer. Der Chillie kam aus der Mühle. Ich habe zwar auch super scharfe getrocknete Chilieschoten, aber keine Plastikhandschuhe parat, ohne die ich die scharfen Dinger nicht anfasse und zerbrösele. Aber ich habe die Soße trotzdem schön scharf bekommen.

Wenn die Soße in der Pfanne auf kleiner Flamme zieht, kann man langsam die Spaghetti aufsetzen (oder erst Mal in Ruhe am Martini nippen). Wenn das Wasser kocht, geben wir neben dem Salz auch noch angebratene Knoblauchzehen
Wenn die Spaghetti so gut wie fertig sind, gebe ich die Klößen in die Soße und lasse alles noch etwa eine Minute ziehen.

Nach dem Abgießen der Spaghetti wird noch etwas Butter unter die Nudeln gerührt und dann kann auch schon serviert werden.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Blogroll