Haul bei Oschaetzchen

Vor einiger Zeit haben wir bei Perfetto in der hiesigen Karstadtfiliale Trüffelbutter gekauft. Ich war ein bisschen enttäuscht davon und die Zusatzstoffe darin haben mir auch nicht behagt. Das Kartoffelpüree, welches wir damit verfeinert haben, hat mir so mittelprächtig geschmeckt, gab mir aber eine Ahnung davon, wie es mit guter Trüffelbutter schmecken könnte.

Gestern waren wir bei Oschätzchen im Alsterhaus, um Sal de Ibiza nachzukaufen:



Wie immer stöbern wir dort natürlich länger herum und haben Burro al Tartuffo von viani & co. entdeckt. Darin enthalten sind Butter, 5 % weiße Trüffel, Salz und Aroma. Das Aroma irritiert mich ein bisschen, aber ich bin optimistisch und schon sehr gespannt auf das nächste Kartoffelpüree:


Wenn alle Stricke reißen, kaufen wir uns eben Trüffelpulver, gibt es auch bei Oschätzchen, und rühren uns die Trüffelbutter selbst an. Dieses Mal sind wir aber angesichts des Preises noch davor zurückgeschreckt. Getrocknete Trüffel sind ja auch nicht jedermanns Sache. Wir haben allerdings sehr gute Erfahrungen mit diesem Trüfelsalz gemacht (gibt es bei Andronaco):


Dieses ist schon das zweite Glas. Das erste hatte kleinere Trüffelkrümel, dieses beinhaltet hat recht große. Man kann sie bei Bedarf auch mit einem kleinen Löffel herausfischen und damit die Speise nach Wahl verfeinern. Schmeckt super! Ich schätze aber, dass ich für Trüffelbutter recht viele Trüffelkrümel bräuchte und ich will ja nicht mit einem Mal das Salz leerfischen, auch wenn das Aroma ja dem Salz erhalten bleiben würde.

Aufgefüllt haben wir unseren Vorrat von Bouquet Garni. Wer das Glück hat, einen eigenen Kräutergarten sein Eigen zu nennen, kann diese Kräuterbündel natürlich selbst wickeln. Wir sind froh, dass wir sie bei Oschätzchen finden:



Zum Probieren haben wir von Oschätzchen noch ein Pesto Genovese mitgenommen. Wir werden damit Tramzzini bestreichen:

Kommentare