Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Freitag, 17. Juni 2011

Mit Mozarella gefuellte Tomaten und Croutons

Wie ich so gestern im Café saß und mich vor meinem Einkauf mit Cappuccino stärkte, fiel mir eine Werbezeitschrift von Perfetto in die Hand. Darin gab es einen Bericht über große Gewächshaustomaten. Den zu lesen, war mir zu langweilig, aber das Foto mit den riesigen, prallen, roten Tomaten hat Mal eben meine Kochpläne über den Haufen geworfen und statt für Putenröllchen einzukaufen, habe ich alles für gefüllte Tomaten besorgt. Mir schwebten so eine Art gefüllte Bruschetta vor.

Zutaten:

250 g Mozarella
2 kleine Schalotten
1 Knoblauchzehe
Basilikum
10 Toastbrotscheiben
Olivenöl

Gefüllte Tomaten habe ich noch nie gemacht und so hatte die ganze Aktion etwas Experimentelles an sich. Das Ergebnis war ansprechend und hat gemundet:



Tomaten gut waschen, abtupfen, aufschneiden und mit einem Teelöffel aushöhlen.

Das Tomatenfleisch vom abgeschnittenen Deckel von der Schale trennen. Mozarella klein schneiden, Zwiebeln und Knoblauch hacken.



Die Füllung mit Salz und Peffer würzen, Basilikum hinzustreuen und alles miteinander vermengen.

Die Tomaten innen etwas salzen und pfeffern, die Füllung hineingeben. Auf ein Backblech legen und ihnen für etwa 15 bis 20 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen einheizen.



Derweil die Toastbrotscheiben zu Würfeln schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl zu Croutons rösten.

Die Tomaten auf einem Teller anrichten und die Croutons darüber streuen.


Ich war der Ansicht, dass die Croutons ausreichend Sättigung neben den Tomaten und dem Käse herbeiführen. Dies war nicht der Fall. Hätte ich mir auch gleich denken können, denn Bruschetta ist ja auch eine Vorspeise.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Blogroll