Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Falscher Hase - Hackbraten



Zutaten:

1 Kilo Rindergehacktes
100 bis 200 Gramm Schälrippen (Man kann auch Gehacktes Halb und Halb nehmen, dann braucht man die Rippchen nicht, das Gehackte wird dann aber wegen des Schweinehacks fetter.)
1 Große Zwiebel
1 Ei
2 Eingeweichte Brötchen
Pfeffer, Chili, Salz, Thymian
Semmelbrösel
1 Dose Steinpilze
Soßenbinder
1/4 Liter Rotwein

Zubereitung:

Rindergehacktes mit 1/2 Zwiebel, den Brötchen und dem Ei in eine Schüssel geben. Würzen und Kräutern und dann mit der Hand gut durchmengen. Ist der Fleischteig noch etwas zu nass, mit Semmelbröseln binden.
In zwei Stücke aufteilen und gut mit den Händen zu Ovalen verdichten. Beide Stücke einzeln und auf beiden Seiten anbraten. Die Stücke auf einem Teller zwischenparken und die Zwiebeln mit den Schälrippen anbraten. Die Schälrippen geben der Soße zusätzlichen Geschmack und kommen nach dem Ende der Garzeit wieder heraus.

Die restlichen Zwiebeln und die Rippchen mit dem Rotwein ablöschen und die Hackbälle wieder in den Bräter geben. Mit Wasser oder Rinderfond auffüllen. Soße noch etwas salzen, pfeffern und mit Thymian bestreuen, dann den Deckel auf den Bräter und den Falschen Hasen etwa 1 Stunde auf kleiner Flamme schmoren.

Pilze kurz vor dem Ende der Garzeit hinzugeben und zwar mit der Flüssigkeit, da diese Geschmacksträger ist.

Soße eventuell noch mit etwas Wein und den Gewürzen abschmecken und binden. Den Falschen Hasen mit Kartoffelknödeln und Rotkohl servieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Blogroll