Kochrezepte mit Bildern. Bei mir gibt es auch einen Blick in die Töpfe und Pfannen. Ich blogge über das Essen und Trinken, verfasse Produktbewertungen rund um die Küche.

Montag, 25. April 2011

Lasagne


Diese Lasagne basiert, mit ein paar persönlichen Variationen von uns, auf dem Rezept von foodwishes.

Das Rezept:

Eine Schale Champignons kleinschneiden.

3 grobe Bratwürstchen häuten, Chili dazugeben, etwas salzen und pfeffern und mit Beefhack vermengen.

Das Verhältnis von Wurstbrät und Beefhack ist ungefähr 1 Teil Wurstbrät zu 1 1/2 Teilen Beefhack.

Butter in der Pfanne erhitzen und die Champignons darin kurz andünsten. Die Flüssigkeit NICHT reduzieren lassen, damit die Pilze saftig bleiben.

Champignons mit Pfeffer, Salz und Knoblauchpulver würzen.

Hackmischung anbraten.

Champignons zum Hack geben.

2 Gläser italienische Tomatensoße dazu schütten.

Die Gläser mit etwas Wasser durchschütteln und dieses Gemisch ebenfalls in den Topf geben.

Mit etwas Chianti verfeinern.

2 bis 3 Stunden auf kleiner Flamme simmern lassen.

Ein großes Stück Mozarella klein schneiden und ein weiteres in Scheiben.

2 Eier verquirlen und zusammen mit 2 Bechern Ricotta, einem guten Schwung Parmesan und dem Mozarella in eine Schüssel geben.

Mit Salz, Pfeffer und Cayenne-Pfeffer würzen.

Gut durchrühren.

Käsemasse mit reichlich Basilikum kräutern. (Chef John empfiehlt dagegen Petersilie.)

Es empfiehlt sich, die Lasagneblätter kurz vorzukochen, auch wenn auf der Packung behauptet wird, dies sei nicht notwendig.

Lasagne in einer großen Form mit den vorbereiteten Zutaten schichten.

Die letzte Schicht besteht aus der Hack-Tomaten-Mischung, Mozarellascheiben und Parmesan.

Chef John empfiehlt, die Schale mit Alufolie zu bedecken und für 30 Minuten in den Ofen zu schieben, danach weitere 30 Minuten ohne Alufolie backen.

Wir haben zunächst ohne Alufolie begonnen und die Lasagne nach etwa 15 Minuten abgedeckt.

Unsere Backtemperatur lag ungefähr bei 175 Grad Celsius.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Blogroll