Nudelauflauf Blumenkohl


Wir hatten vom Vortag noch Nudeln übrig und ich hatte die Idee, sie im Ofen zu überbacken. Mit etwas Blumenkohl, Ei und Schinkenwürfeln ist ein leckeres Resteessen für zwei Personen draus geworden.

Zutaten:

300 g gekochte Nudeln,
drei Handvoll Blumenkohlröschen,
4 Eier,
1 Schuss Milch,
Schinkenwürfel,
Semmelbrösel,
Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat

Zubereitung:

Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.

Da wir keine Berührungsängste mit gefrorenem Gemüse haben, stammt der Blumenkohl aus dem Eisfach. Wir haben ihn nach Packungsanweisung gegart, 6 Minuten, nachdem das Wasser aufgekocht war.

Während der Blumenkohl gart, die vier Eier aufschlagen und mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskat und einem kleinen Schuss Milch verquirlen.

Das heiße Blumenkohlwasser über die Nudeln geben und kurz durchschwenken. So nehmen die Nudeln schon etwas Blumenkohlgeschmack an. Nudeln abgießen und in eine Auflaufform geben. Die Blumenkohlröschchen dazu geben. Die Hälfte der Schinkenwürfel hineinmengen, das Ganze mit dem Ei übergießen und dann die restlichen Schinkenwürfel drübergeben.

Wir haben den Auflauf ca. 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad im Umluftofen stocken lassen. Die Semmelbrösel habe ich erst kurz vor Ende der Backzeit drüber gegeben. Sie hätten etwas länger angeröstet werden können. Das nächste Mal gebe ich sie nach der Hälfte der Backzeit über den Auflauf. Die letzten fünf Minuten habe ich den Grill angestellt.

Kommentare